Aktionen/Kampagnen

Präventionell - Adelheit im Fürstentum Liechtenstein

 

 

 

Adelheit erobert Liechtenstein! Unsere Adelheit wurde als Offensivverteidigerin für die Verkehrssicherheits-Jahreskampagne im Fürstentum Liechtenstein engagiert. Adelheit erschien während des gesamten Jahres 2009 auf allen Bussen, Großplakaten und Kinos im Fürstentum, außerdem wurde Adelheit-Radiospots und Adelheit-Aufkleber eingesetzt, um die Liechtensteinischen Straßen sicherer zu machen. 

..und last but not least gab`s was auf die Ohren mit dem Adelheit-Radiospot muhte sich Adelheit in die Herzen der Liechtensteiner

Ergebnis der Kampagne: Alkoholfahrten im Jahr 2010 halbiert - Engagement verlängert


Aufgrund des durchschlagenden Erfolgs wurde das Engagement von Adelheit bis einschließlich 2013 verlängert. Jeweils von Weihnachten bis Fasching wird Adelheit plakatiert und als Radiospot gesendet.

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

 

 

 

 

 

 

 

Adelheit.de freut sich über jeden neuen Anhänger und die Aktion von Y&R Germany für unsere Website, die das Thema "Gaffer" bei Unfällen gewohnt einprägsam aufgreift:

 

 

"Schau, lustig? Unfälle brauchen kein Publikum."

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Adelheit voll wehrtauglich

 

Adelheit.de unterstützt 2007 mit der Aktion "Siypack" die Präventionsbemühungen des Bundesverteidigungsministeriums.

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Einer geht noch rein....?

 

 


Sie sehen das Konzeptbild (Y&R Germany) einer Verkehrssicherheitsaktion, die den gängigen Trinkspruch ("Einer geht noch, einer geht noch rein") auf provozierende Weise umsetzt und von der wir uns eine hohe Wirksamkeit versprechen.

 



 Für diese Aktion suchen wir einen oder mehrere Schwarzfahrer ("Leichenwagen") 

Geplant ist, den Wagen bei Open-Air-Festivals, Bikertreffs, Volksfesten und überall dort zu parken, wo viel getrunken wird oder den Wagen am Rande von solchen Ereignissen durch die Lande fahren zu lassen.

Begleitend sollen Aktivitäten stattfinden, um die Interessierten anzusprechen, z.B. Verteilung von Flyern etc. Auch soll die Aktion medial aufbereitet werden (mindestens Presse), um eine größere Öffentlichkeit zu erreichen.

Die Aktion befindet sich noch im Planungsstadium. Wir suchen jetzt Personen/Institutionen und natürlich Besitzer eines Leichenwagens ("Schwarzfahrer"), die Lust haben, sich mit ihrem Wagen an einer solchen Aktion zu beteiligen.

Hauptsache es fährt mal wieder einer, damit keiner mehr alkoholisiert fährt.

Erste Reaktionen zeigen, dass die Aktion den Nerv trifft:

"....der erste Eindruck sagt, frech, provokativ, zutreffend und bedrückend. "

"..finde die Idee sehr, sehr gut. Ist beeindruckend, stimmt zum Nachdenken..."

"...ohne jede Erklärung wirkt diese Aktion lakonisch und dennoch drastisch, schnodderig und dennoch ernsthaft. Ich wüsste nicht, wie’s besser geht..."

"...beim Betrachten des Bildes bin ich schon zusammengezuckt, darum glaube ich auch , daß man schon etwas Mut aufbringen
muss um die Sache durchzuziehen. Aber ich könnte mir durchaus vorstellen, daran mit zu arbeiten..."

Wenn Sie Interesse haben, sich an der Aktion zu beteiligen, würden wir uns über Rückmeldungen an Florian Uhle unter info@adelheit.de freuen!

 Auf geht`s! Mut tut gut!

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 


 

 

Der Weltgesundheitstag 2004 stand unter dem Motto "Road safety is no accident - Verkehrssicherheit ist kein Zufall."

Passend zum Motto wurden "Adelheit", "Ludwig" und "Bingo Ingo" von der Bundesvereinigung für Gesundheit e.V. als offizielle Motive des Weltgesundheitstages vorgestellt.

Aus dem Jahresbericht 2004 der Bundesvereinigung für Gesundheit:

"Die Poster, die sich mit frechen Motiven vor allem an die Zielgruppe der jungen Fahranfänger richten, stießen auf grosses Interesse und waren eine echte Bereicherung des Weltgesundheitstages 2004!"

Auch bei den Aktivitäten im Nachgang leistete Adelheit.de wertvolle Schützenhilfe.

Mit dem Konterfei von Adelheit wurde im Oktober 2004 ein Presseartikel geschaltet, der auf die besonderen Risiken für junge Fahrer hinwies. Er erreichte in Tages -, Wochen - und Anzeigenblättern eine Auflage von 2 Millionen.

 

 >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

 Adelheit`s Security Service - Konzeptbild - Arbeiutstitel: Blue Ox

 

 

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

 

 

Der B.A.D.S. gehört zu unseren treuesten Ku(h)mpels. 

Aus dem Jahresbericht 2003/2004 des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr:

".....konnte die Landessektion Saar die neue Plakatserie für die Aufklärungsarbeit anbieten. In der Fachwelt werden Aussagekraft und Gestaltung dieser Plakate als äußerst gelungen und besonders geeignet für die vom B.A.D.S. anzusprechenden Zielgruppen gewürdigt."

Aus dem Jahresbericht 2004/2005:

"Auch 2004/2005 unterstützte die Landessektion ... die ... Maßnahmen des saarländischen Innenministeriums und der saarländischen Polizei zur Bekämpfung der Alkohol - und Drogenproblematik im Straßenverkehr.

Besondere Schwerpunkte waren dabei:

- die Fortführung der ... Plakatierung von Aufklärungsinhalten auf großflächigen Plakatwänden an strategisch günstig gelegenen Verkehrsknoten (den sogenannten Cityboards) mit dem Motiv "Sixpack"

 

 

Last Cocktails

 

LAST COCKTAILS, Road Safety Website, Y&R Germany, Adelheit.de, Print, Outdoor, Ads

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

 

Hauptsache: Verkehrssicherheit