Beipackzettel

 

Bitte lesen Sie die folgenden Gebrauchsinformation (Beipackzettel) aufmerksam durch, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwen- dung beachten sollten. Auch für Kinder, Jugendliche und angehende Führer- scheinneulinge leicht zugänglich und jederzeit greifbar aufbewahren. . . .

 

Wirkstoff
 

Fetzige Motive, Humor und feine Ironie, gepaart mit dem nötigen Ernst.


  

Zusammensetzung

 

Die auf Adelheit.de abrufbaren Aktionen vereinigen die positiven Effekte der enthaltenen Wirkstoffe ohne einen störenden Beigeschmack durch den erhobenen Zeigefinger zu hinterlassen. Augenzwinkernd sieht man manches klarer. Bei der richtigen Anwendung entstehen hohe Wirkstoffkonzentrationen in für die Verkehrssicherheit wichtigen Einstellungs - und Verhaltens- bereichen.

 

 

 

 

Anwendungsgebiete

 

Die Aktionen eignen sich vor allem zur Behandlung von riskanten, sich selbst und andere gefährdenden Verhaltens- weisen im Straßenverkehr und zur Stärkung der Widerstands- kräfte gegen die Volkskrankheit Alkohol und Drogen am Steuer und zu schnellem Fahren.

Jüngste Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass durch diese Form der "Massen - Schutzimpfung" eine ausgeprägt pro phylaktische Wirkung erzielt und das Risiko von (Neu-) Infek- tionen mit einem riskanten Fahrstil unter Drogen oder Alkohol- einfluss bei den bekannten Krisenherden (30% der jungen und der älteren Kraftfahrer) erheblich reduziert werden kann.

Bei bereits infizierten Personen ("blau, breit, Bleifuß") oder chronifizierten Prozessen des höheren Alters ("ist schon 20 Jahre gut gegangen") ist zu erwarten, dass die selbstzerstörerischen Einstellungen und Verhaltensweisen eine Besserung erfahren.

Die weitaus größte Gruppe der jungen und älteren Kraftfahrer ist bereits resistent. Sie praktizieren Safer-Use mit dem Fahrzeug (sind besonnen, konsumieren keine Drogen und gehen kontrolliert mit Alkohol um). Ihnen wird durch die Aktion - auch als Beifahrer- der Rücken gestärkt und die Abwehrkräfte unterstützt.

 

 

 

 

Darreichungsform

 

Plakate: DIN - A 1/A2
Postkarten: DIN - A 6
Großplakate, Citylights, Radio - und Kinospots,
Give-aways und vieles mehr


  

Inhalt

 

2 Kombipräparate, originalverpackt: Adelheit, Ludwig & Co. und "Blau, breit, Bleifuß" u.v.m.


  

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

 

Bitte halten Sie sich unbedingt an die Anwendungsvorschriften. Nur so können die Motive ihre volle Wirkung entfalten.

Wir empfehlen eine kontinuierliche und langfristige Einnahme der Motive in Form von Plakaten, Postkarten und Spots in Verbindung mit individuellen "Behandlungsplänen" (z.B. bereits in der (Fahr-) Schule, im Rahmen betrieblicher Programme). Die Verabreichung kann in unbegrenzter Dosis, z.B. durch Aushänge oder einfach durch Verschenken erfolgen.

 

 

Gegenanzeigen

 

Gegenanzeigen sind keine bekannt. Berücksichtigt werden muss aber bei der Darreichung, dass gerade unsere jungen Infizierten ausgeprägte allergische Reaktionen gegen jede Form der Bevormundung entwickeln.


  

Wechselwirkungen und Überdosierungen

 

Wechselwirkungen mit anderen Sicherheitsaktionen sind (leider noch) keine bekannt, wären aber wünschenswert. Aufgrund der hohen Sozialverträglichkeit ist nicht mit einer Überdosierung zu rechnen. Um Risiken zu vermindern, sind natürlich (Neben-) Wirkungen beabsichtigt.

Gelegentlich werden intensive Gefühlswallungen beschrieben ("in den Ludwig hab` ich mich richtig verguckt" oder die Adelheit find ich echt geil"), die bereits Anzeichen einer psychischen Abhängigkeit aufweisen können.

 

 

Überempfindlichkeitsreaktionen

 

Bei auftretenden Überempfindlichkeitsreaktionen und Irritationen prüft man sich am besten selbst, befragt seinen Arzt oder überprüft das Abo an der Theke, beim Dealer, oder den eigenen Fahrstil um die Ecke.

Wir wünschen uns allen mehr Sicherheit und gute Besserung in allen kritischen Verkehrslagen.


© Axel Uhle 2003