Bierdeckel

 

Bierdeckel

 

Adelheit bei der WM 2006

 

 

Bierdeckel "Testament"

 

 

Gold beim Comprix 2007

Punktgenau zur Einführung des Alkoholverbots für Fahranfänger sorgten unsere Ku(h)mpels von Y&R Germany zusammen mit Adelheit.de weiter für Furore. Mit dem Bierdeckel „Mal wieder richtig einen löten“ wurde das Engagement der renommierten Frankfurter Werbeagentur für Adelheit.de erneut belohnt. In der „Night of Classics“ beim 14. Comprix am 11. Mai 2007 in München wurde die Aktion mit dem Comprix 2007 für Innovative Health-Care Communication ausgezeichnet.

Der international bedeutendste Wettbewerb der Pharma – Branche honoriert damit „das Quäntchen an Mut, das Tüpfelchen an Frechheit – eben das gewisse Etwas, das gute Kampagnen über den faden Durchschnitt erhebt“, so eine der Begründungen für die Auszeichnung.

Der "Comprix" (Pharma-Oskar) ist neben dem nationalen „Safety Star“ bereits die zweite internationale Auszeichnung für Y&R Germany und Adelheit.de. Bereits 2005 erhielten die „Last Cocktails“ auf den New York Festivals das begehrte Finalist Certificate.

Einsatzort des Bierdeckels mit einer Fantasie - Biermarke zur Alkoholprävention: Kneipe oder ganz generell am Ort des (alkoholischen) Geschehens. Die Bierdeckel gibt`s in deutscher und englischer Sprache.

Sie sehen die Vorderseite /"Prost Pils - mal wieder richtig einen reinlöten" (Englisch: Cheers Pilsner - GET TOTALLY SHIT-FACED) mit dem Hinweis: "Sollten Sie jetzt noch mit dem Auto fahren wollen, bitte den Bierdeckel umdrehen und ausfüllen" (Englisch: Should you still feel like driving home with your own car, please turn around this beer-coaster and fill it out). Und auf der Rückseite, was Mann/Frau erwartet, wenn er/sie den Bierdeckel umdreht, nämlich

 

 

 

 

"Mein Testament" (My Testament). Denn oft ist es ja so, dass eine Fahrt unter Alkoholeinfluss nichts anderes bedeutet, als dass man gleich sein Testament machen könnte.

Wie man es dreht und wendet - der Bierdeckel ist ein weiteres präventives Highlight, das auch schon im englischen Sprachraum Aufmerksamkeit in "Directory - New Ideas in Direct Marketing" erregt hat und auch in New York beim New Yorker Global Award international prämiert wurde:

 

 

 

Background
Adelheit.de is a road safety website. As well as advertising online, Adelheit.de wanted to get their message across locally in the places where alcohol is consumed.

Idea
Y&R Germany developed a guerilla promotion in pubs. They distributed 20.000 beer coasters of a fantasy brand. The coasters asked drinkers to decide whether they wanted to leave their car behind where it was parked, or fill out their last will and testament on the back of the coaster an leave it behind with the barman.

Editors Comment
You`re briefed to warn people that if you drink and drive you can die. What do you do? Most people would come up with an image of a wrecked car and a headline warning of the perils of the demon drink. Y&R approached death from a different angle. If you`re on the piss, then you know the consequences, they suggest. So, have you written your last will and testament?

 

Best Use of Beermat, without a doubt.

 

Sixpack: eines des beliebtesten Motive als Bierdeckel

 


 

Das kultige Adelheit - Logo als Bierdeckel