Rund um die Drogen

 

 

 

 

Drogen und Straßenverkehr


Von RA Michael Hettenbach, Dipl.-Verw.-Wirt Volker Kalus,
Prof. Dr. Manfred R. Möller, Dipl.-Psych. Axel Uhle
2.Auflage
Deutscher Anwaltverlag 2010
ISBN 3-8240-0636-7


Die Zunahme des Konsums und bessere Nachweismethoden lassen immer deutlicher werden: Auch andere Drogen als Alkohol werden immer stärker zum Verkehrsproblem. Damit stellen sich eine Reihe neuer, rechtlicher, medizinischer und psychologischer Fragen, angefangen bei der Prüfung vor Ort, ob ein Verdacht auf Drogenkosum vorliegt, wie dieser im Labor nachgewiesen werden kann, welche Auswirkungen dieser auf die Fahrtüchtigkeit und Fahreignung hat, und wie man im Rahmen einer MPU die Voraussetzungen schafft, um die Fahrerlaubnis zurückzubekommen.

Die vier Autoren dieses Buches, ein Anwalt, ein Verwaltungsrechtler in der Fahrerlaubnisbehörde, ein Toxikologe und ein Psychologe, erklären Ihnen den aktuellen Stand des Themas aus Ihrer jeweiligen fachlichen Perspektive.

 

Das ist bei der Komplexität des Themas auch gut so. Die  Wochensprüche bringen es auf den Punkt:

 

Alleinvertretung

 

 


 

Mir graut vor Leuten, die glauben, es gebe nur eine Wahrheit und sie seien im Besitz derselben.

Quelle: Peter Hohl`s Wochensprueche www.wochensprueche.de


Deshalb - im Rückgriff auf den Schlusssatz des Buches - besser gemeinsam!

 

Gönnen Sie sich zum Schluss per Video  einen letzten Absacker::

 

10 Drogen, die Sie nicht nehmen sollten, wenn Sie Autofahren:

 

Kesslers Knigge

 

Zum Drugcom - Drogenlexikon geht es hier:

 

http://www.drugcom.de/drogenlexikon/

 

Hauptsache: Verkehrssicherheit